Teilprojekt K1 - Inhalt

Zielsetzung

Die moderne rechnergestützte Chirurgie wartet mit immer innovativeren Lösungen auf, die den Chirurgen bei seiner Arbeit entlasten, oder ihm neue Möglichkeit zur Intervention geben. Dazu zählen auch Systeme der Erweiterten Realität oder chirurgischen Robotik, wie sie im Rahmen dieses Sonderforschungsbereichs entwickelt werden. Der Einsatz dieser Systeme im Operationssaal ist jedoch mit entsprechenden Methoden zur Vorbereitung und Planung verknüpft und definiert damit neue Anforderungen an Planungssysteme. Nur ein intuitiv zugängliches Planungssystem kann diesen Anforderungen gerecht werden. Dabei müssen vom Planungssystem einerseits neue Methoden der chirurgischen Planung zur Verfügung gestellt werden und andererseits ein sicherer und zügiger Umgang möglich sein. Übergeordnetes Ziel sollte hierbei sein, die Planung durch eine immer weitergehende Automatisierung zu beschleunigen, um sie auch intraoperativ einsetzbar zu machen.

Ziel des Teilprojektes K1 ist die Entwicklung eines Operationsplanungssystems das den oben genannten Anforderungen gerecht wird. Als zentrales Projekt verknüpft es die Methoden der Bildaufnahme und -verarbeitung mit denen der intraoperativen Umsetzung mittels Erweiterter Realität und chirurgischen Robotik.

Da das zum Zeitpunkt der letzten Antragsstellung vorhandene Planungswerkzeug zu restriktiv bezüglich seiner Integrationsfähigkeit war, soll das Werkzeug in der laufenden Antragsphase durch modulare Konzepte zu einem offenen Operationsplanungs- und -steuerungssystem weiterentwickelt werden. Wichtige Gesichtspunkte sind dabei eine strukturierte Benutzerführung für eine optimale Vorgehensweise bei gleichzeitiger Integration von Qualitätssicherungsmaßnahmen. Darüber hinaus sollen insbesondere Datenschnittstellen redefiniert und erweiterbar gemacht werden, um neue intraoperative Werkzeuge, wie die durch das neue Teilprojekt K4 bereitgestellte Erweiterte Realität auf gleicher Basis integrieren zu können.




letzte Änderung: 10.05.2004                                                                                                                                                                          
Bei Fragen, Kritik oder Anregungen bitte Email an : Lueder Kahrs